Produktportfolio

cobas b 123 POC System

Schaffen Sie sich Freiraum für das Wichtigste im Beruf – den Patienten

cobas b 123 POC system

Die Point-of-Care-Diagnostik bietet schnelle und sichere Therapieentscheidungen genau dann, wenn sie gefordert sind.

Das cobas b 123 Blutgassystem ist ein schnelles Multiparameter-Analysegerät für die Point of Care Diagnostik. Das System misst innerhalb von wenigen Minuten die Sauerstoffsättigung und den Säure-Basen-Status des Patienten und liefert wichtige Informationen über Elektrolyte und die Stoffwechselprodukte Glukose und Laktat.

Der neue mobile Analysator wurde für den Einsatz auf Intensivstationen entwickelt, um durch Überwachung der Blutgase die ausreichende Atemunterstützung von Patienten zu ermitteln. Darüber hinaus kann das System in Notfallabteilungen für Patienten mit schwerem Trauma, akuten Herz- oder Lungenerkrankungen zur Überwachung während der Operation sowie in anderen klinischen Bereichen wie Dialysestationen eingesetzt werden.

 

 

 

Point of Care Blutgasanalytik wird ganz einfach

  • Minimaler Wartungsaufwand dank Kassettentechnologie
  • Einfache Bedienung mit farbigem Touchscreen
  • Messung direkt aus Vollblut
  • Vier Sensorkonfigurationen
  • Automatisches Qualitätskontrollsystem AutoQC®
  • Sechs Fluid Pack-Konfigurationen

An Ihre Anforderungen angepasst

  • Durch seine hohe Flexibilität in der Konfigurationsgestaltungbund einem Durchsatz von bis zu 30 Proben in der Stunde eignet sich das cobas b 123 POC
  • System für viele Stationen.
  • Das komplette cobas b 123 Parameterangebot enthält: pH, pCO2, pO2, Na+, Ca2+, CI-, Hämatokrit Hct, Glukose, Laktat,
  • Gesamthämoglobin tHb, Sauerstoffsättigung sO2, O2Hb, HHb, COHb, MetHb und Bilirubin (neonatal). Dazu stehen noch eine grosse Auswahl von Rechenwerten zur Verfügung.
  • Flexibilität und Skalierbarkeit ermöglichen klinisch relevante und kosteneffiziente Diagnostik.
  • Optional auch mit unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV) und WLAN-Anbindung möglich. Hierzu bietet Roche ein cobas b 123 Mobility Cart.
  • Die grosse Bandbreite verwendbarer Probenarten (Vollblut, wässrige und blutbasierte QC-Lösungen) erhöht die Flexibilität in vielen unterschiedlichen Umgebungen.

Nahtlose Vernetzung für mehr Effizienz

Mit dem cobas POC IT Lösungspacket können Sie einfach und schenll Ihre POC Systeme von Ihrem Arbeitsplatz aus verwalten.

cobas IT 1000

Mit der cobas IT 1000 Anwendung werden an zentraler Stelle alle relevanten Informationen über POC-Geräte, deren Anwender und Testergebnisse dokumentiert. Dabei bindet die offene Lösung sowohl vorhandene Geräte als auch das neue cobas b 123 POC System ein. Die webbasierte Technologie ermöglicht ortsunabhängige Unterstützung vom Online-Arbeitsplatz aus und liefert Ergebnisse für klinische Entscheidungen an den Point-of-Care. Durch die Mandantenfähigkeit erhält jeder Anwender seine individuelle Sicht auf sein Arbeitsfeld.

  • Webbasierte Anwendung – Aufruf des Programms aus dem Webbrowser
  • Schnittstellen zu Roche Systemen und zu Point-of-Care-Systemen anderer Anbieter
  • Umfangreiche Möglichkeiten zu Datenimport und Datenexport
  • Möglichkeit zur manuellen Eingabe von Patienten- und Qualitätskontrollergebnissen
  • Unidirektionale und bidirektionale Anbindung an die Labor IT und das Krankenhausinformationssystem
  • Mandantenfähige Applikation für eine übersichtliche Arbeitsweise im Krankenhausverbund oder in verschiedenen Instituten

cobas bge link

Die cobas bge link Software ist eine benutzerfreundliche Lösung zur zentralen Fernüberwachung und Verwaltung eines oder mehrerer Roche Blutgassysteme, die an die IT-Infrastruktur der Klinik angeschlossen sind.

  • Kompetente technische Unterstützung der Anwender vom Online-Arbeitsplatz aus
  • Protokolle sichern die Einhaltung der Dokumentationsvorschriften
  • Automatische Übertragung der Testergebnisse in die Patientenakte
  • Statusanzeigen: Parameter, Qualitätskontrollen, Reagenzienfüllstände etc.
  • Datendarstellung: Probenresultate, Qualitätskontrollergebnisse,
  • Kalibrationsdaten etc.
  • Fernsteuerungsfunktionen mit Direktzugriff auf die bildschirmoberfläche (Screen Sharing)
  • Levey-Jennings-Diagramm zur grafischen Darstellung der Qualitätskontrollen mit Trenddarstellung

Einfacher Support

Alle Roche Support Elemente gewährleisten ein Maximum an Verfügbarkeit für Ihr Analysensystem
Roche bietet einen reibungslosen Installationsprozess durch sorgfältige Vorbereitung

  • Gründliche Prüfung der Einsatzbedingungen
  • Erhebung von IT- und Infrastruktur-Informationen
  • Koordination der Installation
  • Ermitteln der Trainingserfordernisse

Diese vorbereitenden Aktivitäten ermöglichen eine zeitgenaue und effiziente Installation und unverzügliche Anwenderschulung.

cobas b 123 POC system

 

 

 

 

 

 

 

 

cobas e-support – direkte Hilfestellung via Fernzugriff

cobas e-services

  • Direkte Hilfestellung mittels Fernzugriff erhöht die Geräteverfügbarkeit
  • Zusätzliche Anwenderschulungen mit Schulungseinheiten per Fernzugriff

Werkskundendienst

  • Kein vor-Ort-Service durch Techniker notwendig
  • Unverzüglicher Gerätetausch ohne Verlust der Patientenoder Konfigurationsdaten

Vor-Ort-Service

  • Roche Servicetechniker unterstützen vor Ort 

Hotline Support

  • Geschulte Mitarbeiter unterstützen bei Geräte- und Bedienungsfragen

Fernzugriff mit Screen-Sharing

  • Servicemitarbeiter können sofort und direkt unterstützen

Softwareupdates per Fernzugriff

  • Mit Roche verbundene cobas b 123 POC Systeme erhalten Softwareupdates durch Fernzugriff ohne Störungen des Klinikablaufs

Überwachung des Systemstatus

  • Frühzeitige Fehlererkennung und proaktiver Eingriff des Service

Gerätekontrolle

  • Störungsbericht zeigt den Zustand des cobas b 123 POC Systems an

cobas bge link

Die cobas bge link Software ist eine benutzerfreundliche Lösung zur zentralen Fernüberwachung und Verwaltung eines oder mehrerer Roche Blutgassysteme, die an die IT-Infrastruktur der Klinik angeschlossen sind.

  • Kompetente technische Unterstützung der Anwender vom Online-Arbeitsplatz aus
  • Protokolle sichern die Einhaltung der Dokumentationsvorschriften
  • Automatische Übertragung der Testergebnisse in die Patientenakte
  • Statusanzeigen: Parameter, Qualitätskontrollen, Reagenzienfüllstände etc.
  • Datendarstellung: Probenresultate, Qualitätskontrollergebnisse, Kalibrationsdaten etc.
  • Fernsteuerungsfunktionen mit Direktzugriff auf die bildschirmoberfläche (Screen Sharing)
  • Levey-Jennings-Diagramm zur grafischen Darstellung der Qualitätskontrollen mit Trenddarstellung