cobas® KRAS Mutation Test

Diagnostik für die personalisierte Darmkrebstherapie

kras

Der auf der Real-Time-PCR Technologie basierende cobas® KRAS Mutation Test ermöglicht die Vorhersage des Therapieansprechens auf eine anti-EGFR Antikörper Therapie bei Patienten mit kolorektalem Karzinom.

 

 

 

 

 

 

 

 

Identifiziert Mutationen in den Kodons 12, 13 und 61 des KRAS-Gens

Der cobas® KRAS Mutationstest bietet eine breite Abdeckung von Mutationen der KRAS-Kodons 12, 13 und 61 zur Identifizierung von Patienten mit kolorektalem Karzinom, die wahrscheinlich nicht auf eine Therapie mit monoklonalen Anti-EGFR-Antikörpern ansprechen werden.

Anwendungszweck

Der cobas® KRAS Mutationstest wird auf dem cobas® 4800 System eingesetzt und ist ein Echtzeit-PCR-Test zur Identifizierung von Mutationen in den Kodons 12, 13 und 61 des KRAS-Gens in DNA, die aus FFPE-Gewebe (formalin-fixed, paraffin-embedded) humaner Kolorektalkarzinome gewonnen wurde.

Ihr Nutzen

  • Schnell
    Geeignete Therapieentscheidung in sehr kurzer Zeit möglich – Mutationsstatus 8 Stunden nach Vorliegen des FFPE-Gewebeblocks bekannt
  • Genau
    Hohe Sensitivität und Spezifität führen zu einer zuverlässigen Therapieprädiktion
  • Zuverlässig
    Hohe Standardisierung ermöglicht reproduzierbare Ergebnisse – laborunabhängig
  • Automatisiert
    Automatisierte Ergebnisinterpretation und Reporting sparen Zeit
  • Breite Mutationsabdeckung1
    Mehr als 99 % der klinisch relevanten KRAS Mutationen werden durch den cobas® KRAS Mutation Test abgedeckt.
  • Empfehlung anerkannter Gesellschaften
    Die Bestimmung von Mutationen im KRAS Onkogen wird von der amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie, der europäischen Gesellschaft für klinische Onkologie und der europäischen Gesellschaft für Pathologie vor der Einleitung einer anti-EGFR Antikörpertherapie,empfohlen.

1) Allegra et al. 2009; van Krieken et al. 2008; Cosmic Release 35 2009

Testeigenschaften

  • Nachweis von 21 Mutationen in Codon 12, 13 und 61
  • 99,4% der klinisch relevanten Mutationen nachweisbar1
  • Bis zu 38 Befunde mit einem Testkit möglich
  • Verbesserte Sensitivität aufgrund innovativer TaqMelt®-PCR
  • Hohe Sensitivität durch innovative TaqMan PCR: in FFPE-Gewebe ≥ 5% mutierte DNA im Hintergrund von Wildtyp DNA nachweisbar
  • Nur 5 µm dicke FFPE-Gewebeschnitt für komplette Analyse nötig
  • Erforderlicher Tumorgehalt (ohne separate Mikrodissektion) beträgt nur 10%
  • CE-IVD Zertifizierung
  • Validierung und Automatisierung auf dem cobas z 480 Analyzer

1) COSMIC v.52 Datenbank des Sanger Instituts

Bestellinformation

Bezeichnung Anzahl Bestellnummer
KIT cobas® 4800 KRAS AMP/DET CE-IVD 24 tests 05 852 170 190