Elecsys® Troponin T high sensitive (TnT-hs)

Elecsys® high sensitive Troponin T für eine bessere Diagnose des akuten Myokardinfarktes

Die Bedeutung des kardialen Markers Troponin T

herzinfarkt, troponin, myokardinfarkt

Seit vielen Jahren unterstützen kardiale Troponine Ärzte bei der Diagnose des akuten Myokardinfarktes. Mit dem technischen Fortschritt wurden die diagnostische Aussagekraft der Troponine immer grösser und Tests sensitiver. Es werden also mehr Patienten mit AMI früher erkannt. Jedoch ist nicht jeder sensitive Test auch „hoch-sensitiv“.

Definition „hoch-sensitiv“

Gemäss der IFCC-Kriterien von 2015 muss ein hoch-sensitiver Test eine Impräzision (%CV) von weniger als 10% an Wert der 99sten Perzentile aufweisen, um leitlinien-konform zu sein und somit den Einzug in akzeptierte Leitlinien zu erhalten. Weiterhin muss ein hoch-sensitiver Test eine messbare Konzentration in dem Messbereich zwischen Limit of Detection (LoD) und 99ste Perzentile für mindestens 50% der Referenzpopulation angeben können.1
Der Elecsys® Troponin T-hs Test erfüllt beide dieser Kriterien und ist somit der einzige hoch-sensitive Troponin-T-Test, der aktuell auf dem Markt zugelassen ist (Stand 2017).1-5

Myokardinfarkt

Stechender Brustschmerz oder verschiedenste Formen von Missempfinden im Brustbereich sind das Leitsymptom eines akuten Koronarsyndroms. Als Ursache kann ein akuter Myokardinfarkt oder eine instabile Angina pectoris zugrunde liegen. Im Elektrokardiogramm (EKG) erkennt man schnell, ob es sich um einen Myokardinfarkt mit ST-Erhebung (STEMI) handelt. Falls keine eindeutigen Zeichen im EKG zu erkennen sind, hilft die Bestimmung von hs-Trop-T bei der Diagnose des Myokardinfarktes (nicht ST-Erhebungsinfarkt – NSTEMI).

Leitlinien6

Nach bestehenden Leitlinien der europäischen Gesellschaft für Kardiologie ist die Bestimmung des kardialen Troponins mit einem hoch-sensitiven Test bei JEDEM Patienten mit Verdacht auf einen NSTEMI indiziert.
Im Unterschied zu vorherigen Empfehlungen stützen sich die Leitlinien nun auf einen dynamischen Anstieg der hs-TropT-Werte, statt wie bisher, auf den Referenzwert der 99. Perzentile zur Diagnose von AMI. Mit dem dynamischen Anstieg über eine gewisse Zeit wird besonders gut eine akute von einer chronischen Situation unterschieden.
Es wird empfohlen, den dynamischen Anstieg von Troponin-T durch zwei Messungen (bei Aufnahme und nach 3 Stunden) zu untersuchen. Dank der hohen Sensitivität des hs-Trop-T Tests ist es nun auch möglich, eine sichere Diagnose bereits nach 1 Stunde zu stellen.

1h-Algorithmus6

Gemäss europäischen Leitlinien eignen sich nur hoch-sensitive (siehe Definition oben) kardiale Troponin Tests zur Anwendung des 1h-Algorithmus. Die Anwendung dieses Protokolls ermöglicht ein sicheres rule-out, sowie ein rule-in bereits nach 1 Stunde. Dieser neue Algorithmus bringt Sicherheit und Zeitersparnis auf allen Seiten. Der Algorithmus zeichnet sich durch eine exzellente Validierung aus und kann sicher angewendet werden.8-11

1h-Algo graphic_40% Detailansicht

Werte sind testspezifisch und hier angegeben für hs-TropT von Roche.
Der 0/1h Algorithmus ist anwendbar bei Brustschmerz ˃ 3h.


Hs-Trop-T zur Risikostratifizierung6

Neben der Diagnose beim akuten Myokardinfarkt eignet sich hs-TropT auch als Biomarker zur Risikoabschätzung für kurz- und langfristige kardiale Ereignisse. Die Aussagekraft einer Prognose wird weiter erhöht, wenn hs-TropT mit NT-proBNP kombiniert wird.

Exzellente Korrelation mit Point-of-Care Troponin-T7

Roche bietet für den point-of-care Bereich eine mobile Version des Troponin-Tests an. Obwohl der POC-Troponin-T Test nicht hoch-sensitiv ist, zeigt er eine excellente Korrelation zum hs-TropT Test und erlaubt somit eine Risikoerkennung und das rule-in beim Verdacht auf AMI bereits am Point-of-care. Der POC Troponin-T Test sollte allerdings nicht zum Ausschluss eines AMI eingesetzt werden.


Referenzen:

  1. Apple FS et al. Clin Bioch 2015; 48:201-23
  2. Clin Chim Acta. 2011 Apr 11;412(9-10):748-54
  3. Saenger AK et al. Clin Chim Acta 2011; 412(9-10):748-754)
  4. Colinson P et al Clin Chem 2012; 58:1. 219–25
  5. Giannitsis E, et al. Clin Chem 2010; 56(2):254-61
  6. Roffi M et al. (2016)  Eur Heart J 37: 267-315
  7. Jungbauer et al. (2017) Clin. Lab. 2017;63:633-645
  8. Mokthari et al., Acad Emerg Med. 2017 Aug;24(8):983-992
  9. Nestelberger T et al., Int. Journal of Card. 2016 Mar;15(207): 238-245
  10. Mueller C et al., Annals of Emerg Med. 2016 Jul;1(68):76-87.e4
  11. Reichlin T et al., CMAJ 2015 May;19 (187/8):E243-E252

Profitieren Sie einfach per Mausklick und laden Sie Ihr Bestellformular herunter.

Testdauer 18 Min. / STAT 9 Min.
Testprinzip Sandwichprinzip
Probenmaterial Serum, K2 EDTA-, K3 EDTA-, Li Heparin- und Na Heparin-Plasma
Probenvolumen 50 µL
Reagenz-Haltbarkeit Ungeöffnet bei 2 – 8° C: bis zum angegebenen Verfallsdatum;
nach dem Öffnen bei 2 – 8° C: 12 Wochen;
Onboard: 4 Wochen
Messbereich 3 - 10'000 pg/ml (ng/l)
Untere Nachweisgrenze (LoD) ≤ 5 pg/ml (ng/l)
Bestimmungsgrenze (LoQ) bei einem VK kleiner oder gleich 10%.  13 pg/ml (ng/l)

Elecsys® cTnT-hs assay

cTnT-hs meets the ≤ 10% CV criteria at the 99th percentile upper reference limit and fulfills the new universal definition of AMI
Saenger AK, Katus, H; Melanson, S E; Panteghini, M; Venge, P; (2011) Multicenter analytical evaluation of a high-sensitivity troponin T assay. Clin Chim Acta 412(9-10), 748-54.

Chenevier-Gobeaux, C., Meune, C., Blanc, M.C., Cynober, L., Jaffray, P., Lefevre, G. (2011). Analytical evaluation of a high-sensitivity troponin T assay and its clinical assessment in acute coronary syndrome. Ann Clin Biochem 48(5), 452-8.

Third universal definition of Myocardial infarction. ESC/ACCF/AHA/WHF Task Force.
Thygesen, K., et al. (2012) J Am Coll Cardiol 60(16), 1581-98.
Eur Heart J 2012; 33:2551–67.

cTnT-hs implementation helps to diagnose Non ST elevation Myocardial infarction (NSTEMI) ~ 3 h earlier than conventional cTn assay and better identifies the earlier presenters at admission

Reichlin, T., Hochholzer, W., Bassetti, S., Steuer, S., Stetlzig, C., Hartwiger, S., Biedert, S., Schaub, N., Buerge, C., Potocki, M., Noveanu, M., Breidthardt, T., Twerenbold, R., Winkler, K., Bingisser, R., Mueller, C. (2009) Early diagnosis of myocardial infarction with sensitive cardiac troponin assays. NEJM 361(9), 858-67.

Giannitsis, E., Kurz, K., Hallermayer, K., Jarausch, J., Jaffe, A.S., Katus, H.A. (2010) Analytical validation of a high-sensitivity cardiac troponin T assay. Clin Chem 56(2), 254-61.

Biener, M., Mueller, M., Vafaie, M., Keller, T., Blankenberg, S., White, H., Katus, K., Giannitsis, E. (2013) Comparison of a 3-hour versus a 6-hour sampling-protocol using high-sensitivity cardiac troponin T for rule-out and rule-in of non-STEMI in an unselected emergency department population. Inter J Card 167(4), 1134-40.


cTnT-hs helps for a fast track rule-out of AMI

Hamm, C.W., et al. (2001) ESC guidelines for the management of acute coronary syndromes in patients presenting without persistent ST-segment elevation. The Task Force for the management of acute coronary syndromes (ACS) in patients presenting without persistent ST-segment elevation of the European Society of Cardiology (ESC).Authors/Task Force Members, Eur Heart J 32(23), 2999-3054.

Body, R., Carley, S., McDowell, G., Jaffe, A., France, M., Cruickshank, K., Wibberley, C., Nuttall, M., Mackway-Jones, K. (2011). Rapid exclusion of acute myocardial infarction in patients with undetectable troponin using a high-sensitivity assay. J Am Coll Cardiol 58, 1332-9.

Reichlin, T., Schindler, C., Drexler, B., Twerenbold, R., Reiter, M., Zellweger, C., Moehring, B., Ziller, R., Hoeller, R., Rubini Gimenez, M., Haaf, P., Potocki, M., Wildi, K., Balmelli, C., Freese, M., Stelzig, C., Freidank, H., Osswald, S., Mueller, C. (2012) One-hour rule-out and rule-in of acute myocardial Infarction using high-sensitivity cardiac troponin T. Arch Intern Med 172(16), 1211-8.

Conde, D., Costabel, J.P., Lambardi, F. (2013) Algorithm for probable acute coronary syndrome using high-sensitivity troponin T assay vs fourth-generation troponin T assay. Am J Emerg Med [0735-6757] 31(8), 1226 -1229

cTnT-hs values are highly predictive of unfavorable prognosis

Latini, R. et al. (2007) Prognostic value of very low plasma concentrations of troponin T in patients with stable chronic heart failure. Circulation 116 (11), 1242-9.

Omland, T. et al. (2009) A sensitive cardiac troponin T assay in stable coronary artery disease. NEJM 361(26), 2538-47.

de Lemos, J. et al. (2010) Association of troponin T detected with a highly sensitive assay and cardiac structure and mortality risk in the general population. JAMA 304(22), 2503-12.

Hasegawa, M., Ishii, J., Kitagawa, F., Kanayama, K., Takahashi, H., Ozaki, Y., Yuzawa, Y. (2013) Prognostic value of highly sensitive troponin T on cardiac events in patients with chronic kidney disease not on dialysis. Heart Vessels 28(4), 473-9.

Beatty, A., Ku, I., Christenson, R., DeFilippi, C., Schiller, N., Whooley, M. (2013) High-sensitivity cardiac troponin T levels and secondary events in outpatients with coronary heart disease from the Heart and Soul study. JAMA Intern Med 173(9), 763-9.